Glas

Herdwagenöfen mit Drahtbeheizung bis 1400 °C

Herdwagenofen W 1500/H Herdwagenofen W 2060/S ohne Wagenheizung für das Vorwärmen von Schmelzformen

Herdwagenofen W 2200/14 DB200 mit Entbinderungspaket und katalytischer Nachverbrennung

Herdwagenofen W 8250/S zum Tempern von Quarzglas

Herdwagenofen W 7500 mit dreiteiligem Wagen

Herdwagenofen in IDB-Ausführung mit Begasungskasten zum Entbindern und Sintern unter nicht brennbaren Schutz- oder Reaktionsgasen

Beim Kühlen, Dekorieren, Glasieren oder beim Sintern von Spezialglas in der Produktion bieten Herdwagenöfen eine Vielzahl von Vorteilen. Auf Grund ihrer sehr guten Temperaturverteilung eignen sich diese Modelle auch hervorragend zum Einbrennen einer Trennschicht aus Siliziumnitrid in Tiegeln für die Solarindustrie. Der Herdwagen kann außerhalb des Ofens chargiert werden. Beim Einsatz mehrerer Herdwagen kann ein Wagen chargiert werden, während der andere sich im Ofen befindet.

  • Tmax 1280  °C, 1340  °C oder 1400  °C
  • Doppelwandige Gehäusekonstruktion mit Hinterlüftung, dadurch geringe Außenwandtemperatur
  • Rechts angeschlagene Schwenktür
  • Fünfseitige Beheizung von allen vier Seiten und vom Wagen für optimale Temperaturgleichmäßigkeit
  • Wagenheizung erhält beim Einfahren Spannung über Messerkontakte
  • Heizelemente auf Tragerohre aufgezogen, dadurch freie Abstrahlung und lange Lebenszeit des Heizdrahtes
  • Bodenheizung geschützt durch SiC-Platten auf dem Wagen, dadurch ebene Stapelauflage
  • Mehrschichtige Isolierung aus Feuerleichtsteinen und spezieller Hinterisolierung
  • Selbsttragende, langlebige Deckenkonstruktion als Gewölbe gemauert für Modelle bis 1340  °C
  • Decke aus hochwertigem Fasermaterial für Modelle mit Tmax 1400  °C
  • Frei verfahrbarer Herdwagen mit Gummibereifung bis Model W 3300
  • Einstellbarer Zuluftschieber
  • Manuelle Abluftklappe in der Ofendecke
  • Temperaturwählbegrenzer mit einstellbarer Abschalttemperatur für thermische Schutzklasse 2 gem. EN 60519-2 als Übertemperaturschutz für den Ofen und die Ware
  • Bestimmungsgemäße Verwendung im Rahmen der Betriebsanleitung
  • NTLog Basic für Nabertherm-Controller: Aufzeichnen von Prozessdaten mit USB-Stick

Zusatzausstattung

  • Faserisolierung, auch in Verbindung mit Mäanderheizelementen für kurze Aufheizzeiten
  • Herdwagen mit Spurkranzrädern auf Schienen laufend zum einfachen und präzisen Einfahren hoher Lasten oder komplexer Brennaufbauten
  • Elektrischer Kettenschieberantrieb des Herdwagens in Verbindung mit Schienenbetrieb zum einfachen Verfahren schwerer Lasten
  • Wagen auf Stahlrädern laufend mit Zahnstangenantrieb ohne notwendige Schienenverlegung vor dem Ofen
  • Unterschiedliche Erweiterungsmöglichkeiten in eine Herdwagenofenanlage:
    • Zusätzliche Herdwagen
    • Herdwagenverschiebesystem mit Parkgleisen für Wagenwechsel bei Schienenbetrieb und zum Verbinden mehrerer Öfen
    • Motorischer Antrieb der Herdwagen und der Querverschiebeeinrichtung
    • Vollautomatische Steuerung des Wagenwechsels
  • Elektrohydraulische Hubtür
  • Brennhilfsmittelaufbauten
  • Motorisch angetriebene Abluftklappe
  • Ungeregeltes oder geregeltes Kühlsystem mit frequenzgesteuertem Kühlgebläse und motorischer Abluftklappe
  • Mehrzonenregelung, angepasst an das jeweilige Ofenmodell zur Optimierung der Temperaturgleichmäßigkeit
  • IDB-Ausführung mit Begasungssystem und Sicherheitstechnik zum Entbindern unter nicht brennbaren Schutzgasen
  • Einfahren des Ofens mit Probebrand und Temperaturverteilungsmessung -auch mit Ware- zwecks Prozessoptimierung
  • Thermische oder katalytische Abluftreinigungssysteme
  • Prozesssteuerung und -dokumentation über VCD-Softwarepaket oder Nabertherm Control-Center NCC zur Überwachung, Dokumentation und Steuerung
ModellTmaxInnenabmessungen in mmVolumenAußenabmessungen in mmHeizleistungElektrischerGewicht
 °Cbthin lBTHin kW1Anschluss*in kg
W 1000128080016008001000147024101915573phasig3000
W 1500128090019009001500157027102030753phasig3500
W 2200128010002200100022001670301021401103phasig4500
W 3300128010002800120033001670361023551403phasig5300
W 5000128010003600140050001670441025551853phasig7300
W 7500128010005400140075001670621025552353phasig10300
W 100001280100071001400100001670791025553003phasig12500
            
W 1000/H134080016008001000147024101915753phasig3500
W 1500/H1340900190090015001570271020301103phasig4000
W 2200/H134010002200100022001670301021401403phasig5000
W 3300/H134010002800120033001670361023551853phasig6000
W 5000/H134010003600140050001670441025552353phasig8000
W 7500/H134010005400140075001670621025553703phasig11300
W 10000/H1340100071001400100001670791025554403phasig13800
            
W 1000/14140080016008001000147024101915753phasig3300
W 1500/141400900190090015001570271020301103phasig3800
W 2200/14140010002200100022001670301021401403phasig4800
W 3300/14140010002800120033001670361023551853phasig5700
W 5000/14140010003600140050001670441025552353phasig7700
W 7500/14140010005400140075001670621025553703phasig10900
W 10000/141400100071001400100001670791025554403phasig13300
1Anschlusswert je nach Ausführung höher *Hinweise zur Anschlussspannung siehe Seite 73
 

Hochtemperatur-Herdwagenöfen mit SiC-Stabbeheizung bis 1550 °C

Hochtemperatur-Herdwagenofen WHTC 3300/15 Hochtemperatur-Herdwagenofen WHTC 4000/15 mit Herdwagen auf Schienen laufend und Gebläsekühlung

SiC-Heizelemente an beiden Längsseiten des Herdwagenofens

Ausführung mit zwei Türen und zwei Herdwagen, auf Schienen laufend, ermöglichen einen schnellen Wagenwechsel

Für die Produktion von technischer Keramik, speziell für das Sintern bei Arbeitstemperaturen bis 1550 °C, können Herdwagenöfen mit SiC-Stabbeheizung eingesetzt werden. Die Herdwagenöfen der Baureihe WHTC sind besonders robust aufgebaut und eignen sich auch für die Aufnahme schwerer Brennhilfsmittel mit Ware. Der Ofenraum ist mit einer hochwertigen Isolierung aus Hochtemperaturfaserblöcken ausgestattet. Der Isolieraufbau des Herdwagens ist mehrschichtig mit Feuerleichtsteinen auf der Heißraumseite.

Die Beheizung erfolgt von beiden Längsseiten des Ofens über vertikal eingebaute SiC-Heizstäbe. Diese Heiztechnik ermöglicht Prozesse bei Arbeitstemperaturen oberhalb von 1350 °C für die eine Drahtbeheizung nicht mehr eingesetzt werden kann. Die Ansteuerung der SiC-Stäbe erfolgt über Thyristorsteller, die mittels automatischer Leistungskompensation der Alterung der Heizelemente entgegen wirken.

  • Tmax 1550  °C
  • Doppelwandige Gehäusekonstruktion mit Hinterlüftung, dadurch geringe Außenwandtemperatur
  • Rechts angeschlagene Schwenktür
  • Beheizung von beiden Seiten über vertikal aufgehängte SiC-Stäbe
  • Thyristorsteller mit automatischer Leistungskompensation wirken der Alterung der SiC-Stäbe entgegen
  • Mehrschichtige Isolierung mit hochwertigen Fasermodulen auf der Heißraumseite
  • Wagen zur Aufnahme schwerer Lasten gemauert mit Feuerleichtsteinen
  • Herdwagen handbetrieben mit Gummibereifung
  • Motorische Abluftklappe in der Ofendecke
  • Temperaturwählbegrenzer mit einstellbarer Abschalttemperatur für thermische Schutzklasse 2 gem. EN 60519-2 als Übertemperaturschutz für den Ofen und die Ware
  • Bestimmungsgemäße Verwendung im Rahmen der Betriebsanleitung
  • NTLog Basic für Nabertherm-Controller: Aufzeichnen von Prozessdaten mit USB-Stick

Zusatzausstattung

  • Abluft- und Abgasverrohrung
  • Thermische oder katalytische Abgasreinigungssysteme
  • Prozesssteuerung und -dokumentation über VCD-Softwarepaket oder Nabertherm Control-Center NCC zur Überwachung, Dokumentation und Steuerung
 

Kammeröfen mit Drahtbeheizung bis 1400 °C

Kammerofen N 1000 Kammerofen N 500/GS

Kammerofen N 4550/S

Kammerofen mit Faserisolierung zur Verkürzung der Zykluszeiten

Chargiergestell für Kammerofen N 2200

Seit vielen Jahren im täglichen Einsatz bestens bewährt haben sich diese hochwertigen Kammeröfen zum Brennen, Sintern oder Tempern. Auf Grund ihrer fünfseitigen Beheizung erreichen die Öfen eine optimale Temperaturgleichmäßigkeit. Durch ein reichhaltiges Sortiment an Zusatzausstattung lassen sich diese Kammeröfen optimal an die Prozessanforderungen anpassen.

  • Tmax 900  °C, 1300  °C, 1340  °C oder 1400  °C
  • Doppelwandiges Gehäuse, verzinkte Stahlbleche
  • Fünfseitige Beheizung für eine optimale Temperaturgleichmäßigkeit
  • Heizelemente auf Tragerohren sorgen für freie Wärmeabstrahlung und eine lange Lebensdauer
  • Controller in der Ofentür eingehängt und abnehmbar für eine komfortable Bedienung
  • Abluftöffnung in der Decke, motorische Abluftklappe ab Modell N 440
  • Einfach zu bedienende Zuluft-Stellklappe oder Bodenschieber, stufenlos zu öffnen
  • Selbsttragende, langlebige Deckenkonstruktion, als Gewölbe gemauert
  • Tür-Schnellverschluss
  • Mehrschichtige Isolierung aus Feuerleichtsteinen und spezieller Hinterisolierung
  • Modelle bis N 300/.. mit abnehmbarem Untergestell
  • Schutz der Bodenheizung und ebene Stapelauflage durch eingelassene SiC-Platte im Boden
  • Bestimmungsgemäße Verwendung im Rahmen der Betriebsanleitung
  • NTLog Basic für Nabertherm-Controller: Aufzeichnen von Prozessdaten mit USB-Stick

Zusatzausstattung

  • Motorisch angetriebene Abluftklappe für Modelle N 100 - N 300/..
  • Gebläsesysteme zum schnelleren Abkühlen mit manueller oder automatischer Regelung
  • Schutzgasanschluss zum Spülen des Ofens mit nicht brennbaren Schutz- oder Reaktionsgasen
  • Manuelles oder automatisches Begasungssystem
  • Faserisolierung zur Verkürzung der Prozesszeiten, insbesondere der Abkühlzeiten
  • Mehrzonenregelung zur Optimierung der Temperaturgleichmäßigkeit im Nutzraum
  • Temperaturwählbegrenzer mit einstellbarer Abschalttemperatur für thermische Schutzklasse 2 gem. EN 60519-2 als Übertemperaturschutz für den Ofen und die Ware
  • Prozesssteuerung und -dokumentation über VCD-Softwarepaket oder Nabertherm Control-Center NCC zur Überwachung, Dokumentation und Steuerung
ModellTmaxInnenabmessungen in mmVolumenAußenabmessungen in mmHeizleistungElektrischerGewicht
 °Cbthin lBTHin kW1Anschluss*in kg
N 100/G9004005304601007201130144073phasig275
N 150/G9004505305901507701130157093phasig320
N 200/G90050053072020079011301760113phasig375
N 200/GS900400100050020079517101605163phasig300
N 250/GS900500100050025089517101605183phasig370
N 300/G90055070078030087013001760153phasig450
N 360/GS900600100060036099517101705203phasig500
N 440/G9006007501000450100014001830203phasig780
N 500/GS900600140060050099521101705223phasig1000
N 660/G90060011001000660100017501830263phasig950
N 1000/G900800100012501000139017602000403phasig1680
N 1500/G900900120014001500149019602150573phasig2300
N 2200/G9001000140016002200159021602350753phasig2800
            
N 10013004005304601007201130144093phasig275
N 150130045053059015077011301570113phasig320
N 200130047053078020079011301760153phasig375
N 200/S1300400100050020079517101605183phasig300
N 250/S1300500100050025089517101605203phasig370
N 300130055070078030087013001760203phasig450
N 360/S1300600100060036099517101705223phasig500
N 44013006007501000450100014001830303phasig780
N 500/S1300600140060050099521101705243phasig370
N 660130060011001000660100017501830403phasig950
N 10001300800100012501000139017602000573phasig1800
N 15001300900120014001500149019602150753phasig2500
N 2200130010001400160022001590216023501103phasig3100
            
N 100/H134040053046010076011501440113phasig325
N 150/H134043053062015079011501600153phasig380
N 200/H134050053072020086011501700203phasig430
N 300/H134055070078030091013201760273phasig550
N 440/H13406007501000450100014001830403phasig880
N 660/H134060011001000660100017501830523phasig1080
N 1000/H1340800100012501000139017602000753phasig2320
N 1500/H13409001200140015001490196021501103phasig2700
N 2200/H134010001400160022001590216023501403phasig3600
            
N 100/14140040053046010076011501440153phasig325
N 150/14140043053062015079011501600203phasig380
N 200/14140050053072020086011501700223phasig430
N 300/14140055070078030091013201760303phasig550
N 440/1414006007501000450100014001820403phasig1320
N 660/14140060011001000660100017501820573phasig1560
N 1000/141400800100012501000139017602000753phasig2500
N 1500/1414009001200140015001490196021501103phasig3000
N 2200/1414001000140016002200159021602350 1403phasig3900
1Anschlusswert je nach Ausführung höher *Hinweise zur Anschlussspannung siehe Seite 73
 

Kammeröfen mit Steinisolierung oder Faserisolierung

Kammerofen LH 15/12 mit Steinisolierung Kammerofen LH 30/14

Kammerofen LH 30/12 mit manueller Hubtür

Kammerofen LH 60/13 DB50 für Entbinderung an Luft

Kühlgebläse in Verbindung mit motorischer Abluftklappe zur Verkürzung der Abkühlzeit

Die Kammeröfen LH 15/12 - LF 120/14 haben sich seit vielen Jahren als Profi-Kammeröfen für das Labor bewährt. Die Öfen sind entweder mit einer robusten Isolierung aus Feuerleichtsteinen (LH-Modelle) oder mit einer Kombi-Isolierung aus Feuerleichtsteinen in den Ecken und speicherarmem, schnell abkühlendem Fasermaterial erhältlich (LF-Modelle). Mit einer umfangreichen Zusatzausstattung lassen sich diese Kammeröfen optimal für den geforderten Prozess auslegen.

  • Tmax 1200  °C, 1300  °C oder 1400  °C
  • Doppelwandige Gehäusekonstruktion mit Hinterlüftung, dadurch geringe Außenwandtemperatur
  • Fünfseitige Beheizung für sehr gute Temperaturgleichmäßigkeit
  • Heizelemente auf Tragerohren sorgen für freie Wärmeabstrahlung und eine lange Lebensdauer
  • Controller in der Ofentür eingehängt und abnehmbar für eine komfortable Bedienung
  • Schutz der Bodenheizung und ebene Stapelauflage durch eingelassene SiC-Platte im Boden
  • LH-Modelle: Mehrschichtige, faserfreie Isolierung aus Feuerleichtsteinen und spezieller Hinterisolierung
  • LF-Modelle: Hochwertige nicht klassifizierte Faserisolierung mit gemauerten Ecksteinen für verkürzte Abkühlzeiten und Aufheizzeiten
  • Tür mit Abdichtung Stein auf Stein, von Hand eingeschliffen
  • Kurze Aufheizzeiten durch hohe elektrische Anschlusswerte
  • Motorisch angetriebene Abluftklappe
  • Selbsttragendes Deckengewölbe für hohe Stabilität und größtmöglichem Schutz vor Staubbefall
  • Tür-Schnellverschluss
  • Stufenlos regelbarer Zuluftschieber im Ofenboden
  • Untergestell inklusive
  • Bestimmungsgemäße Verwendung im Rahmen der Betriebsanleitung
  • NTLog Basic für Nabertherm-Controller: Aufzeichnen von Prozessdaten mit USB-Stick

Zusatzausstattung

  • Parallel-Schwenktür, vom Bediener wegschwenkend, zum Öffnen im heißen Zustand
  • Hubtür mit elektro-mechanischem Linearantrieb
  • Separater Wand- oder Standschrank für Schaltanlage
  • Kühlgebläse zur Verkürzung der Zykluszeiten
  • Schutzgasanschluss zum Spülen des Ofens mit nicht brennbaren Schutz- oder Reaktionsgasen
  • Manuelles oder automatisches Begasungssystem
  • Wägevorrichtung für Glühverlustbestimmungen
  • Entbinderungspakete mit Sicherheitskonzept bis 60 Liter
  • Prozesssteuerung und -dokumentation über VCD-Softwarepaket oder Nabertherm Control-Center NCC zur Überwachung, Dokumentation und Steuerung
ModellTmaxInnenabmessungen in mmVolumenAußenabmessungen in mmHeizleistungElektrischerGewicht
 °Cbthin lBTHin kW2Anschluss*in kg
LH 15/1212002502502501568086012305,03phasig1170
LH 30/1212003203203203071093012907,03phasig1200
LH 60/12120040040040060790108013708,03phasig300
LH 120/1212005005005001208901180147012,03phasig410
LH 216/1212006006006002169901280159020,03phasig450
            
LH 15/1313002502502501568086012307,03phasig1170
LH 30/1313003203203203071093012908,03phasig1200
LH 60/131300400400400607901080137011,03phasig300
LH 120/1313005005005001208901180147015,03phasig410
LH 216/1313006006006002169901280159022,03phasig460
            
LH 15/1414002502502501568086012308,03phasig1170
LH 30/14140032032032030710930129010,03phasig1200
LH 60/141400400400400607901080137012,03phasig300
LH 120/1414005005005001208901180147018,03phasig410
LH 216/1414006006006002169901280159026,03phasig470
            
LF 15/1313002502502501568086012307,03phasig1150
LF 30/1313003203203203071093012908,03phasig1180
LF 60/131300400400400607901080137011,03phasig270
LF 120/1313005005005001208901180147015,03phasig370
            
LF 15/1414002502502501568086012308,03phasig1150
LF 30/14140032032032030710930129010,03phasig1180
LF 60/141400400400400607901080137012,03phasig270
LF 120/1414005005005001208901180147018,03phasig370
1Heizung nur zwischen zwei Phasen *Hinweise zur Anschlussspannung siehe Seite 73
2Anschlusswert je nach Ausführung höher
 

Haubenöfen oder Hubbödenöfen mit Drahtbeheizung bis 1400 °C

Hubbodenofen H 1000/LB Haubenofen H 1600/14 DB 200

Haubenofen H 240/S. Tisch vierseitig zugängig zum Schweißen von Quarzglaskonstruktionen mit vertikaler und horizontaler Beweglichkeit der Haube.

Haubenofen H 500 DB200 mit katalytischer Nachverbrennungsanlage, automatischem Tischwechselsystem und Sicherheitsscannern zum Schutz eines Gefahrenbereiches

Haubenofen-Anlage H 245/LTS mit Kühlstation und Tischwechseleinrichtung

Chargieraufbau für keramische Kleinteile

Speziell zum Kühlen von komplexen Strukturen oder wenn der Prozess eine Bearbeitung am warmen Glas erfordert, wie z.B. das Schweißen im Glasapparatebau, wurden diese Haubenöfen oder Hubbodenöfen entwickelt. Die weit öffnende, elektrohydraulisch betriebene Haube lässt eine Öffnung im warmen Zustand zu und ermöglicht eine gute Zugänglichkeit von drei Seiten. Je nach Prozessbedingungen bietet sich eine Hauben- oder Hubboden-Ausführung an. Das System kann erweitert werden um einen oder mehrere Wechseltische, die von Hand oder motorisch angetrieben werden. Durch weitere Zusatzausstattungen wie z.B. einer Mehrzonenregelung zur Optimierung der Temperaturgleichmäßigkeit oder geregelten Kühlsystemen zur Prozessverkürzung kann der Ofen individuell an die Prozessanforderungen angepasst werden.

  • Tmax 1280  °C
  • Doppelwandige Gehäusekonstruktion mit Hinterlüftung, dadurch geringe Außenwandtemperatur
  • Haubenöfen: Elektrohydraulischer Haubenantrieb mit feststehendem Tisch
  • Hubbodenöfen: Angetriebener Tisch mit feststehender Haube
  • Fünfseitige Beheizung von allen vier Seiten und vom Tisch für eine Temperaturgleichmäßigkeit nach DIN 17052-1 bis zu +/- 10 °C
  • Heizelemente auf Tragerohre aufgezogen, dadurch freie Abstrahlung und lange Lebenszeit des Heizdrahtes
  • Bodenheizung geschützt durch SiC-Platten auf dem Tisch, dadurch ebene Stapelauflage
  • Mehrschichtige Isolierung aus Feuerleichtsteinen und spezieller Hinterisolierung
  • Langlebige Deckenkonstruktion als Faserisolierung
  • Manuelle Abluftklappe in der Ofendecke
  • Temperaturwählbegrenzer mit einstellbarer Abschalttemperatur für thermische Schutzklasse 2 gem. EN 60519-2 als Übertemperaturschutz für den Ofen und die Ware
  • Bestimmungsgemäße Verwendung im Rahmen der Betriebsanleitung
  • NTLog Basic für Nabertherm-Controller: Aufzeichnen von Prozessdaten mit USB-Stick

Zusatzausstattung

  • Tmax bis 1400  °C
  • Motorisch angetriebene Abluftklappe, schaltbar über das Programm
  • Ungeregeltes oder geregeltes Kühlsystem mit frequenzgesteuertem Kühlgebläse und motorischer Abluftklappe
  • Schutzgasanschluss zum Spülen des Ofens mit nicht brennbaren Schutz- oder Reaktionsgasen
  • Manuelles oder automatisches Begasungssystem
  • Mehrzonenregelung, angepasst an das jeweilige Ofenmodell zur Optimierung der Temperaturgleichmäßigkeit
  • Einfahren des Ofens mit Probebrand und Temperaturverteilungsmessung -auch mit Ware- zwecks Prozessoptimierung
  • Zusätzliche Tische, Wechseltischsystem, auch motorisch angetrieben
  • Abluft- und Abgasverrohrung
  • Thermische oder katalytische Abluftreinigungssysteme
  • Prozesssteuerung und -dokumentation über VCD-Softwarepaket oder Nabertherm Control-Center NCC zur Überwachung, Dokumentation und Steuerung
ModellTmaxInnenabmessungen in mmVolumenAußenabmessungen in mmHeizleistungElektrischerGewicht
 °Cbthin lBTHin kW1Anschluss*in kg
H 125/LB, LT1280800400400125155015002200123phasig1250
H 250/LB, LT12801000500500250153017002300183phasig1400
H 500/LB, LT12801200600600500202018002500363phasig1800
H 1000/LB, LT128016008008001000220020002900483phasig2800
H 1350/LB, LT128028006207801360375020503050753phasig3500
H 3000/LB, LT128030001000100030004000210032001403phasig6200
1Anschlusswert je nach Ausführung höher *Hinweise zur Anschlussspannung siehe Seite 73
 

Haubenöfen mit SiC-Stabbeheizung

Haubenofen HC 1275 mit herausziehbarem Tisch Haubenofen HC 1500

Tisch als Option manuell oder elektrisch verfahrbar

Beheizung vierseitig mit SiC-Stäben

Für den Temperaturbereich oberhalb von 1350 °C empfehlen wir Haubenöfen mit SiC-Stabbeheizung. Die Konstruktion als Haubenofen ermöglicht eine vierseitige Beheizung und resultiert in einer außerordentlich guten Temperaturverteilung.

  • Tmax 1400 °C, 1450 °C oder 1500 °C
  • Vierseitige SiC-Stabbeheizung der Ofenhaube für schnelles Aufheizen und eine optimale Temperaturgleichmäßigkeit
  • Hohe elektrische Anschlusswerte für schnelle Zykluszeiten
  • Haubenisolierung aus Fasermaterial, für schnelle Aufheizung und Abkühlung bei geringem Energieverbrauch
  • Tisch gemauert aus Feuerleichtsteinen für hohe Besatzgewichte und eine dauerhaft ebene Stapelauflage
  • Elektrohydraulischer Haubenantrieb für erschütterungsarmes Öffnen und Schließen der Ofenhaube
  • Heizung gesteuert über Thyristoren
  • Bestimmungsgemäße Verwendung im Rahmen der Betriebsanleitung
  • NTLog Basic für Nabertherm-Controller: Aufzeichnen von Prozessdaten mit USB-Stick
ModellTmaxInnenabmessungen in mmVolumenAußenabmessungen in mmHeizleistungElektrischerGewicht
 °Cbthin lBTHin kW1Anschluss*in kg
HC 6651400110055011006652350205040001863phasig3000
HC 127514008501000150012752100250044001803phasig4100
HC 14401400840240084016902100390035604003phasig4700
HC 1500140010001000150015002250250044001903phasig5300
            
HC 128014508001600100012802050310039001513phasig4200
            
HC 700150080080011007002050230040001003phasig3100
HC 140015008001600110014002050310040001513phasig4500
1Anschlusswert je nach Ausführung höher *Hinweise zur Anschlussspannung siehe Seite 73
 

Schacht- und Truhenöfen mit oder ohne Luftumwälzung elektrisch oder gasbeheizt

Truhenofen S 5120/GS1, Ofenraum in zwei Hälften teilbar, Deckel zweiteilig Truhenofen SAT 1512/85S

Ofenraum S 5120/GS mit Aufnahme der Isolierplatte zum Halbieren des Ofenraumes

Chargenauflage für lange Rohre in einem Umluft-Truhenofen SAL 750/08

Schachtofen S 11988/S mit Rolldeckel

Zum Brennen, Sintern oder Tempern von langen, schweren Bauteilen eignen sich unsere Truhenöfen hervorragend. Die Chargierung erfolgt in den meisten Fällen mit einem Hallenkran. Dank Ihrer leistungsstarken Luftumwälzung erreichen die Öfen mit einer Maximaltemperatur bis 850 °C eine hervorragende Temperaturgleichmäßigkeit. Auch die Truhenöfen für den oberen Temperaturbereich bis 1280 °C erzielen auf Grund Ihrer fünfseitigen Beheizung eine sehr gute Temperaturgleichmäßigkeit. Alternativ dazu lassen sich diese Öfen auch mit einer Gasbeheizung ausführen. Kundenindividuelle Abmessungen in Abhängigkeit von Größe und Gewicht der Bauteile werden konstruiert und gefertigt.

  • Tmax 260  °C, 450  °C, 600  °C oder 850  °C für Öfen mit Luftumwälzung
  • Tmax 900  °C oder 1280  °C für Öfen mit Strahlungsbeheizung
  • Elektrisch oder gasbeheizt
  • Beheizung von beiden Längsseiten für Öfen mit Luftumwälzung
  • Beheizung von allen vier Seiten und dem Boden mit SiC-Platten im Boden als ebene Stapelauflage für Modelle bis 900  °C oder 1280  °C
  • Hochwertige Isolierung, angepasst an die jeweilige Maximaltemperatur
  • Deckel elektrohydraulisch angetrieben mit Zweihandbedienung
  • Verschließbare Zuluftöffnungen im unteren Bereich des Ofenraumes
  • Verschließbare Abluftöffnungen im Deckel
  • Temperaturwählbegrenzer mit einstellbarer Abschalttemperatur für thermische Schutzklasse 2 gem. EN 60519-2 als Übertemperaturschutz für den Ofen und die Ware
  • Bestimmungsgemäße Verwendung im Rahmen der Betriebsanleitung

Zusatzausstattung

  • Automatische Abluftklappen zum schnelleren Kühlen
  • Geregelte Gebläsekühlung in Verbindung mit automatischen Abluftklappen
  • Mehrzonenregelung der Heizung zur Optimierung der Temperaturgleichmäßigkeit
  • Ofenraum für kurze Bauteile in der Länge teilbar und getrennt zu regeln
  • Ausführung für Tmax 950  °C, Lüfterrad zum Schutz des Luftumwälzmotors gegen thermische Überlastung indirekt über Riemen angetrieben
  • Prozesssteuerung und -dokumentation über VCD-Softwarepaket oder Nabertherm Control-Center NCC zur Überwachung, Dokumentation und Steuerung