Regelungs- und Dokumentationsalternativen für Schmelzöfen

Ofenraumcontroller Eurotherm 3208

Beschickungsplattform auf einem K 360/12

Schmelzbadregelung mit Thermoelement in der Schmelze

Kompaktcontroller Eurotherm 3504

Ofenraumregelung mit Eurotherm 3208

In der Grundausstattung werden die Nabertherm Schmelzöfen mit einer Ofenraumregelung Controller Eurotherm 3208 ausgerüstet. Die Messung der Temperatur erfolgt im Ofenraum hinter dem Tiegel. Es können zwei Sollwerte und eine Aufheizrampe eingestellt werden. Die Sollwerte können z.B. die Arbeitstemperatur und die geringere Temperatur für die Nachtabsenkung sein. Als Zusatzausstattung kann eine digitale Wochenzeitschaltuhr eingesetzt werden, die automatisch zwischen den beiden Temperaturen umschaltet. Die Umschaltzeiten können pro Arbeitstag gewählt werden.

Schmelzbadregelung für Schöpf- und Kippöfen (Kaskadenregelung)

In der Basisausführung verfügen die Schöpf- und Kippöfen der Baureihen T.. und K.. über eine Ofenraumregelung mit Thermoelement im Ofenraum hinter dem Tiegel. Um schnell aufzuheizen, wird eine Temperatur eingestellt, die deutlich höher ist als die gewünschte Schmelzbadtemperatur. Damit erlaubt diese Regelung zwar sehr schnelle Aufheizzeiten, führt aber zu gewissen Temperaturüberschwingern in der Schmelze, bedingt durch die indirekte Messung der Temperatur.

Diese Öfen lassen sich als Option mit einer Schmelzbadregelung ausrüsten, die sich insbesondere für den Warmhaltebetrieb empfiehlt. Mit einem Thermoelement in der Schmelze wird zusätzlich zum Ofenraumthermoelement die Temperatur gemessen. Beide Temperaturen werden über den Controller miteinander abgeglichen. Die Schmelzbadtemperatur ist Zielparameter und die Ofenraumtemperatur ist die Arbeitsgröße. Diese Regelung verbessert die Qualität der Schmelze wesentlich, weil Überschwinger wirksam verhindert werden. Alternativ zum Thermoelement in der Schmelze kann auch ein Thermoelement in der Tiegeltasche verwendet werden (besonderer Tiegel mit Tiegeltasche notwendig), welches die Temperatur der Tiegelwand misst. Die indirekte Messung ist nicht so präzise wie die Regelung in der Schmelze. Das Thermoelement ist aber geschützt positioniert.

Schmelzbadregelung mit Kompaktcontroller Eurotherm 3504

Als Zusatzausstattung können alle Schmelzöfen mit einer Schmelzbadregelung ausgestattet werden. Statt nur über ein Thermoelement hinter dem Tiegel wird zusätzlich die Temperatur in der Schmelze bzw. in der Tiegeltasche gemessen (siehe auch Beschreibung auf Seite 23). Bereits im Einsatz befindliche Öfen können auch mit einer Schmelzbadregelung hochgerüstet werden. Als Zusatzausstattung kann eine digitale Wochenzeitschaltuhr eingesetzt werden, die automatisch zwischen zwei Temperaturen umschaltet. Die beiden Umschaltzeiten können pro Arbeitstag gewählt werden. Somit lässt sich Schmelzbadtemperatur beispielsweise in der Nacht herunterfahren, um Energie einzusparen.

Standardausführung

  • Betrieb mit Ofenraumregelung oder Schmelzbadregelung über Kaskade möglich
  • Anzeige über Mehrzeilen-Display in Klartext
  • Eingabe der Daten über Funktionstasten
  • Programmierung des Ofenbetriebes mit zwei Sollwerten (zweite Temperatur z.B. für Nachtabsenkung)
  • Ein separates, frei programmierbares Vorbereitungsprogramm, z.B. zum Trocknen des Tiegels. Die Umschaltung auf das Vorbereitungsprogramm erfolgt über einen externen Schalter

Zusatzausstattung

  • Wochenzeitschaltuhr zur Umschaltung zwischen zwei Temperaturen (z.B. Nachtabsenkung). Umschaltzeiten können pro Arbeitstag separat vorgewählt werden
Katalog Gießerei
(URL: http://www.nabertherm.de/produkte/giesserei/giesserei_deutsch.pdf)